Agravis zahlt Bußgeld von knapp 45 Millionen Euro
Agravis zahlt Bußgeld von knapp 45 Millionen Euro
Im Ermittlungsverfahren wegen Preisabsprachen im Pflanzenschutzhandel hat sich die Firma Agravis mit dem Bundeskartellamt auf ein Bußgeld geeinigt.Wie die Agravis Raiffeisen AG am 08.01.2020 mitteilte, will sie nun 43,7 Millionen Euro zahlen. Damit kann ein seit Jahren laufendes Ermittlungsverf...
Mehr
BayWa zahlt Bußgeld von knapp 70 Millionen Euro
BayWa zahlt Bußgeld von knapp 70 Millionen Euro
Der Münchner Agrarkonzern BayWa hat sich in einem Wettbewerbsverfahren zur Zahlung eines Bußgeldes von knapp 70 Millionen Euro verpflichtet. Um langjährige Rechtsstreitigkeiten mit entsprechenden Risiken zu vermeiden, habe sich der Konzern zur Beendigung des Verfahrens entschlossen, sich mit dem Bun...
Mehr
Syngenta soll wieder an die Börse
Syngenta soll wieder an die Börse
Einer der größten Agrarchemiekonzerne soll wieder zurück an die Börse. Ob dies mit hoher Verschuldung und dem chinesischen Mutterkonzern funktioniert, ist fraglich.Vor zwei Jahren wurde die Syngenta AG für 43 Milliarden Dollar durch den chinesischen Staatskonzern ChemChina übernommen. Seitdem hat si...
Mehr
228 Millionen Euro Dürrehilfe
228 Millionen Euro Dürrehilfe
Bund zahlt rund 228 Millionen Euro Dürrehilfe an BauernDie Dürre im vergangenen Jahr hatte vielen landwirtschaftlichen Betrieben zugesetzt, sodass der Bund staatliche Nothilfen für Existenz gefährdete Betriebe zugesagt hatte.Berlin: Nach der langen Dürre in vielen Regionen Deutschlands im vergangene...
Mehr
Syngenta startet Vorbereitungen zu weltgrößten Chemie-IPO
Syngenta startet Vorbereitungen zu weltgrößten Chemie-IPO
Der Schweizer Pestizid-Hersteller könnte Mitte des kommenden Jahres an die Börse gehen. Einem Bericht zufolge wird eine Notierung in Europa angestrebt.China National Chemical verstärkt unterrichteten Kreisen zufolge die Planungen für eine Notierung von Syngenta AG, den von ihr für 43 Milliarden Doll...
Mehr
Wird geladen...